Zellenrazzia bei hungerstreikenden Gefangenen

Gesellschaft Nachrichten —

8, Dezember. 2020 Dienstag - 11:30

  • Im Hochsicherheitsgefängnis in Eskişehir ist der Zellentrakt von hungerstreikenden politischen Gefangenen gestürmt worden. Bei der Durchsuchung wurden Salz und Zitronen beschlagnahmt, die bei Nahrungsentzug wichtig für den Blutdruck sind.

Im Typ-H-Gefängnis in der zentralanatolischen Provinz Eskişehir ist der Zellentrakt von hungerstreikenden politischen Gefangenen gestürmt worden. Bei der Durchsuchung wurden neben persönlichen Gegenständen der Insassen wie Notizhefte und Bücher auch Zitronen und Salz beschlagnahmt – Lebensmittel, die bei Nahrungsentzug wichtig für den Blutdruck sind.

Den Vorfall aus der Hochsicherheitshaftanstalt in Eskişehir öffentlich machte Necla Barin, Mutter des dort inhaftierten Davut Barin. In einem wöchentlichen Telefonat mit Angehörigen nannte er die Zellenrazzien eine bewusste Provokation der Vollzugsleitung mit dem Ziel, die Gefangenen vom Hungerstreik abzubringen. Necla Barin fordert die Regierung auf, die Forderungen der Gefangenen zu erfüllen.

Die am 27. November von Mitgliedern der PKK und der PAJK begonnene Aktion richtet sich gegen die Isolation von Abdullah Öcalan und gegen die zusätzlichen persönlichen Beschränkungen und Menschenrechtsverletzungen, denen politische Gefangene seit Beginn der Covid-19-Pandemie ausgesetzt sind. In der ersten Etappe wird der Hungerstreik gruppenweise im Wechsel für jeweils fünf Tage durchgeführt.

Aus anderen Gefängnissen drangen ebenfalls Nachrichten an die Öffentlichkeit, wonach Zellen überfallen werden und sich der Druck gegen die am Hungerstreik beteiligten Insassen allgemein erhöht habe. Bei der Durchsuchung eines Zellentraktes von politischen Gefangenen im Frauengefängnis Gebze haben sich zwei Frauen mit dem Coronavirus infiziert. Sie gehen davon aus, dass sie vom Wachpersonal angesteckt worden sind und die gesamte Razzia zu diesem Zweck stattgefunden hat. Auch ein Trakt im Hochsicherheitsgefängnis Kandira, in dem prominente HDP-Politikerinnen als politische Geiseln festgehalten werden, ist aufgrund des Hungerstreiks vom Wachpersonal durchsucht worden. Bei den betroffenen Frauen handelt es sich um Figen Yüksekdağ, Sebahat Tuncel, Gültan Kışanak, Çağlar Demirel, Edibe Şahin, Aysel Tuğluk, Nurhayat Altun und Gülser Yıldırım. Bei der Durchsuchung wurden Bücher, Stifte, persönliche Aufzeichnungen, Gedichte und literarische Texte sowie Unterlagen für die Verteidigung vor Gericht beschlagnahmt.

 
teilen

   

Yeni Özgür Politika

© Copyright 2021 Yeni Özgür Politika | Mafên belavkirinê parastî ne.