YPJ gedenken Arîn Mîrkan

5, Oktober. 2020 Montag - 12:17

  • Arîn Mîrkan opferte sich selbst am 5. Oktober 2015 im Kampf gegen den IS in Kobanê und setzte damit ein Fanal des Widerstands. Die Generalkommandantur der YPJ gedenkt an diesem Tag der Kämpferin.

Der Berg Miştenûr ragt über der Stadt Kobanê auf. Wer ihn kontrolliert, kann die Stadt ungehindert beschießen. Der „Islamische Staat” (IS) befand sich auf dem Vormarsch und wollte den Miştenûr erobern. Die junge Kommandantin Arîn Mîrkan war umzingelt vom IS, über Funk forderte sie die Menschen zum Kampf auf, kroch mit einer Panzermine unter einen der heranrückenden IS-Panzer und sprengte sich mit dem Fahrzeug in die Luft. Mit dieser Aktion und ihrem Mut demoralisierte sie die IS-Angreifer und motivierte die Verteidiger*innen der Stadt, die kurze Zeit später den Miştenûr zurückerobern konnten. Ihr Opfer gilt als Wendepunkt des Kampfes um Kobanê.

Rache an Erdoğan und seinen Verbrecherbanden“

Die Frauenverteidigungseinheiten des YPJ erklären zum Jahrestag von Arîn Mîrkans Aktion: „Die Genossin Arîn hat allen den Weg gezeigt, wie ihr Land und ihre Heimat zu verteidigen ist. Sie nahm mit ihrer Aktion Rache am Kurdenfeind Erdoğan und seinen Banden, für ihre Massaker und ihre Vernichtungs- und Verleugnungspolitik. Arîns Aktion hat das Gewissen der Menschheit wachgerüttelt, und hunderte freiheitliche Menschen haben sich den Reihen der YPG und YPJ angeschlossen.“ Die YPJ kündigten an, sich im Geiste von Arîn Mîrkan an der Kampagne gegen Isolation und Faschismus zu beteiligen und die Offensive für die Freiheit Abdullah Öcalans zu unterstützen.

 

teilen

   

Yeni Özgür Politika

© Copyright 2020 Yeni Özgür Politika | Mafên belavkirinê parastî ne.