Hêvî: Lasst Rojava nicht allein!

20, Dezember. 2020 Sonntag - 09:06

  • Die Revolution von Rojava wird weltweit als Hoffnungsschimmer empfunden und ist eine Quelle der Inspiration. Die YPJ-Kämpferin Hewlêr Hêvî sagt: „Wir sind die Armee eines Volkes, das den Menschen das demokratische System aus der Vorzeit wiedergeben will.“

Die YPJ-Kämpferin Hewlêr Hêvî blickt auf ein Jahr des intensiven Widerstands zurück und weist auf die unter hohen Opfern erkämpften Errungenschaften hin. Sie erinnert daran, dass Abdullah Öcalan zwanzig Jahre lang in Rojava gewesen ist:

„Das Ergebnis seiner Arbeit hat sich gezeigt, als sich zu Beginn der Revolution Tausende junge Menschen den YPJ und YPG angeschlossen haben. Dass in einem Teil Kurdistans eine Revolution stattfinden konnte, hat der Bevölkerung neue Hoffnung gegeben. Für das demokratische System, das wir umzusetzen versuchen, haben wir einen sehr hohen Preis gezahlt. Alle Bemühungen des imperialistischen Systems sind darauf ausgerichtet, die demokratische Gesellschaft und ihre Wünsche auszulöschen. Gegen das herrschende System musste ein Krieg von historischer Bedeutung geführt werden. Der von den YPJ und YPG angeführte Kampf war ein historischer Schritt. Die Kämpferinnen und Kämpfer haben mit der Freiheitsphilosophie, die sie von Rêber Apo [Abdullah Öcalan] gelernt haben, Widerstand gegen das kolonialistische Baath-Regime geleistet. Sie haben sich weitergebildet, um ein demokratisches und freiheitliches System zu errichten. Das erste Beispiel dieses Kampfes war der Widerstand von Kobanê. Dem IS ist dort die erste große Niederlage bereitet worden. Vor allem die Befreiung der arabischen Bevölkerung hat den Kämpferinnen und Kämpfern der YPJ und YPG großes Glück bereitet. Einer der wichtigsten Punkte des demokratischen Systems in Nord- und Ostsyrien ist das gleichberechtigte Zusammenleben des arabischen und kurdischen Volkes. Um diesen Traum wahr werden zu lassen, haben viele unserer Freundinnen und Freunde ihr Leben bei den Befreiungsoffensiven gegeben. Heute sind ihre Träume Wirklichkeit geworden und werden hier gelebt.“

Hoffnungsschimmer für die unterdrückten Völker

Die Rojava-Revolution in Kurdistan ist für unterdrückte Völker eine Quelle der Inspiration und der Hoffnung, sagt Hewlêr Hêvî:

„Eine solche Revolution hat es in der Weltgeschichte noch nicht gegeben. In der kurdische Geschichte ist es zu vielen Aufständen gekommen, aber der Organisierungsgrad war nie ausreichend. Alle Aufstände in Kurdistan sind blutig niedergeschlagen worden. Die Revolution von Rojava nimmt jedoch einen besonderen Raum in der Geschichte Kurdistans ein. Deshalb betrachten die herrschenden Kräfte auf der Welt diese Revolution als existenzielle Gefahr für sich selbst und greifen Rojava auf vielen verschiedenen Ebenen an. Ihnen sollte jedoch klar sein, dass sich der Aufstand des kurdischen Volkes inzwischen nicht mehr unterdrücken lässt. Die Kurdinnen und Kurden haben ein nationales Bewusstsein erlangt.

Die türkische Besatzungsarmee hat Efrîn mit ihrer Luftwaffe eingenommen. Das kurdische Volk und seine Kampfeinheiten haben einen monumentalen Widerstand gegen die Invasion geleistet. Der Erdogan-Faschismus hat sich angesichts dieses Widerstands vor den Augen der Welt blamiert. Wenn die Völker keinen Widerstand gegen die Besatzungsmächte leisten, werden sie ausgelöscht. Das kurdische Volk wird weiter gegen die Besatzer Widerstand leisten und die Revolution verteidigen. Diese Revolution hat im Lichte der Gedanken von Rêber Apo stattgefunden. Mit der Revolution von Rojava haben die Sprache, die Kultur und die Existenz des kurdischen Volkes einen konkreten Rahmen bekommen. Sie ist von der Bevölkerung und den bewaffneten Kräften des Volkes erschaffen worden. Als YPJ und YPG sind wir nicht nur eine militärische Kraft. Wir sind die Armee eines Volkes, das den Menschen das demokratische System aus der Vorzeit wiedergeben will.“

teilen

   

Yeni Özgür Politika

© Copyright 2021 Yeni Özgür Politika | Mafên belavkirinê parastî ne.